Domstraßengalerie

Domstraßengalerie 2017

Verlängert bis Januar 2018

RostPostkartevorne

In Kooperation mit der Stadtverwaltung Merseburg, den Eigentümern der historischen Gebäude der Domstraße 2 bis 10, der Grünen Straße  in Merseburg und der Gastronomie und mit Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer konnte die  Domstraßengalerie, eine Open-Air-Galerie, im Mai 2017 eröffnet werden. Diese Galerie findet jährlich von Mai bis Oktober statt.

Unterstützung und Beratung in der Planung und Durchführung erhält das Projekt Domstraßengalerie durch die Akteure der See(h)straßengalerie aus Radolfzell am Bodensee. Sie ist ebenfalls eine Open-Air-Galerie und präsentiert sich erfolgreich seit 1998. Auch in diesem Jahr zeigen Künstler aus Deutschland und der Schweiz dort ihre Arbeiten.

Die Domstraße und die Grüne Straße mit ihrem historischen Baubestand bewandern jährlich nationale und internationale Kultur- und Kunstinteressierte, die das Schloss und den Dom mit ihrer tausendjährigen Geschichte besuchen. Die geplante Galerie wertet den Charme der Stadt Merseburg auf und lädt die Gäste ein, hier zu verweilen.

Mit dem großformatigen Prototyp wurde die Domstraßengalerie am 19.05.2017 im feierlichen Rahmen eröffnet. Sie endet am 20. Oktober 2017. Geplant sind 2018 vier Exponate in der Domstraße, die von Mai bis Oktober zwischen den Häuserfronten hängen. Die Exponate sind beidseitig gestaltet. Das Format ist jeweils 2.00 m x 1.50 m im Hochformat. Die Bilder werden in ca. 6 m Höhe mit Seilen quer über die Straße fachmännisch angebracht.

Kunstschaffende, die an diesem Projekt teilnehmen möchten, haben die Möglichkeit, sich bis zum 15. Februar 2018 Jahr zu bewerben.

Die Kunstwerke werden von einer Fachjury unter dem Dach der Kunsttanke e.V. ausgewählt.

Die Stadt Merseburg hat die Domstraßengalerie 2017 aus dem Förderprogramm Citymanagement mit 3000 Euro unterstützt. Die Stadtwerke Merseburg unterstützten ebenfalls das Kunstprojekt.

Links: 

www.domstrassengalerie.de

www.merseburg.de

Presse:

Mitteldeutsche Zeitung 20.2.2017

Mitteldeutsche Zeitung 10.5.2017

Sponsoren und Unterstützer:

Stadt MerseburgStadtwerke Merseburg, Saalesparkasse, Schlosserei DickWeingut SchulzeFeinbäckerei Graupner, die Hauseigentümer der Domstraße, Steffen Birnbaum, Christian Hussel, Ralf Tippelt und Alexander Seidel sowie die See(h)straßengalerie Radolfzell

Die Kommentare sind geschlossen.